ffw arzberg
Welche Nachrichten möchten Sie sehen?:
2018(0)2016(3)2015(8)2014(110)2013(11)2012(50)2011(7)2010(95)2009(94)2008(71)2007(68)2006(8)

Es sind 110 Neuigkeiten in der Datenbank

Wünsche fürs neue Jahr
| 541 | 31.12.2014 12:00 |

Die Feuerwehr Arzberg wünscht allen Bürgerinnen und Bürger einen Guten Rutsch ins neue Jahr. Wir wünschen Gesundheit, Glück und Schaffenskraft und bedanken uns recht herzlich für die angenehme Zusammenarbeit und Verbundenheit zu unserer Feuerwehr.


Jahresabschlusskarter im Feuerwehrgerätehaus
| 540 | 27.12.2014 19:30 |

Mit fast 40 Kartern startete auch heuer wieder ein sehr gut besuchter Jahresabschlusskarter. Kommandant Gottfried Hahn, der seit vielen Jahren der Organisator dieser Veranstaltung ist, begrüßte die Karterfreunde. Mit diesem Jahresabschlusskarter geht unsere Feuerwehr alle Jahre in den wohlverdienten Urlaub. Bis Mitte Januar sind keine Termine geplant und jede Feuerwehrkameradin- und kamerad kann sich ein paar Tage vom Feuerwehrdienst erholen. Auch heuer wurde wieder in zwei Gruppen gekartet. In der einen Gruppe waren die Schafkopfer und in der anderen Gruppe die Schnauzer. An insgesamt vier Tischen Schafkopf und an sieben Tischen Schnauz wurde um die Preise gespielt. Die Preise wurden wieder von den Arzberger Geschäftsleuten und Betrieben gestiftet. Unser Kommandant Gottfried Hahn und seine Helfer Florian Meyer und Toni Salerno organisierten diese Veranstaltung und sammelten über die letzten zwei Wochen die gestifteten Preise und Gutscheine. Um 19:45 Uhr wurde der Startschuss zum der Karter gegeben. Gegen 23:00 Uhr wurde die Siegerehrung durchgeführt. Selbstverständlich konnten alle Beteiligten einen Preis mit nach Hause nehmen. Dank sagen möchte unsere Feuerwehr bei den vielen Spendern und Gönnern, die diese vielen Preise stifteten. Neben einer Vielzahl von Sachpreisen und Gutscheinen waren auch wieder Wurstwaren der Arzberger Metzger und der Firma Houdek, sowie Lebkuchen von der Firma Frank unter den Preisen. Auch nach dieser Veranstaltung war natürlich der harte Kern bis in die Morgenstunden im Feuerwehrgerätehaus zum feiern.


Weihnachtsgrüße 2014
| 539 | 24.12.2014 12:00 |

Die Freiwillige Feuerwehr Arzberg wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern, allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, allen Freunden und Gönnern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, verbunden mit viel Erfolg im Jahr 2015. Wir bedanken uns für ihr Vertrauen, die hervorragende Zusammenarbeit im zu Ende gehenden Jahr. Bei allen Spendern, die seit der Einführung der Freiwilligen Feuerschutzabgabe gespendet haben, sagen wir ein herzliches "vergelts Gott", denn sie haben einen großen Beitrag bei der Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen gemacht, die unsere Arbeit erst möglich machen. Unserem Stadtrat danken wir ebenfalls für die Zusammenarbeit und die positive Entwicklung und Umsetzung des Fahrzeugkonzeptes. Die Freiwillige Feuerwehr Arzberg freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit und versichert allen in ihrer Bemühung zum Schutze aller Bürgerinnen und Bürger nicht nachzulassen.


Jahresabschlussfeier der Jugendfeuerwehr
| 538 | 18.12.2014 18:30 |

Wie alle Jahre wurde auch dieses Jahr wieder ein Jahresabschluss der Jugendfeuerwehr Arzberg abgehalten. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Jugendwart Hermann Weid, wurden alle Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres angesprochen und die Jugendlichen konnten positives und negatives herausstellen. Danach wurde durch den stv. Kommandanten Markus Felgenhauer und den beiden Jugendwarten bekanntgegeben, dass der Jugendleistungsmarsch der Jugendfeuerwehren des Landkreises 2015 in Arzberg stattfinden wird, nachdem der Veranstalter seine Bewerbung kurzfristig zurückgezogen hat. Bevor es nun zum gemütlichen Teil überging dankte der stv. Kommandant den beiden Jugendwarten Hermann Weid und Jörg Glässel für die geleistete Arbeit zum Wohle der Jugend. Auch die beiden Jugendwarte bedankten sich beim stv. Kommandanten und bei Kreisbrandinspektor Armin Welzel, sowie Florian Meyer für seine Arbeit in der Küche und die Unterstützung bei allen Veranstaltungen. Nach diesen Dankesworten konnten noch die verschiedenen Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr mit einer Diaschau nachbesprochen werden. Danach wurde noch einige vergnügte Stunden mit Lebkuchen, Plätzchen und Kinderpunsch im Gerätehaus zusammengesessen und gefeiert.


Jahresabschlussübung im Gerätehaus
| 537 | 15.12.2014 19:30 |

An diesem Dienstagabend begrüßte stv. Kommandant Markus Felgenhauer alle aktiven Mitglieder der Wehr. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit bei allen Anwesenden. Weiter ließ er das fast abgelaufene Jahr 2014 kurz Revue passieren. Nach diesen Ausführungen stand der stv. Kommandant Rede und Antwort bei allen aktuellen Themen. Jeder Aktive hatte nun die Möglichkeit in einer rundum Befragung positives und negatives Anzusprechen. Jeder kann so aktiv die Ausbildung und diverse Veranstaltungen innerhalb der Wehr, im nächsten Jahr mitgestalten. Auch die Planung der Landkreisausbildung wird an diesem Jahresabschluss immer vorgenommen. Alle Interessierten die an Ausbildungen und Lehrgängen auf Landkreisebene teilnehmen möchten, können sich hier melden und werden dementsprechend für die Ausbildungen angemeldet. Zum Schluss der Veranstaltung konnte nochmals mit einer Vielzahl von Bildern an die Veranstaltungen, Einsätze und Übungen des vergangenen Jahres erinnert werden. Wie schon in den letzten Jahren übernahm die Kameradschafts- bzw. Getränkekasse die Getränke an diesem Abend. -- DANKE für das geleistete im Jahr 2014 --


Kindernikolaus beim Feuerwehrgerätehaus
| 536 | 14.12.2014 14:00 |

Zum Kindernikolaus wurde wieder am Sonntag nach der Weihnachtsfeier der Arzberger Feuerwehr geladen. Wegen der schlechten Witterung, es regnete in Strömen, konnte der Nikolaus, nicht wie gewohnt aus einem Waldweg bei der Wegspinne, zu den Kindern kommen. Es musste kurzfristig umdisponiert werden und die Veranstaltung ins Feuerwehrgerätehaus verlegt werden. Dort konnte der Nikolaus mit einigen guten und weniger guten Worten für jedes Kind einen Spruch zum Besten geben und jeden ein kleines Geschenk überreichen. Nachdem alle Kinder ihre Geschenke bekommen hatten, konnte ein schöner Nachmittag mit Kaffee und Kuchen, Plätzchen, Lebkuchen und Glühwein abgehalten werden. Auch bei dieser Veranstaltung hat man wieder die gute Kameradschaft unserer Feuerwehr sehen können und die Anwesenden konnten einen schönen Nachmittag im Kreise der Feuerwehrfamilie erleben.


Weihnachtsfeier im Pferdestall der Berg Bräu
| 535 | 13.12.2014 19:00 |

Weihnachtlich ging es am Samstag, den 13. Dezember wieder im Pferdestall der Arzberger Bergbräu zu. Die aktiven Mitglieder und deren Partner und Partnerinnen sowie die Ehrenmitglieder waren zahlreich der Einladung unserer Wehr gefolgt, um ein ereignisreiches Jahr in gemütlicher Runde abzuschließen. In schönem weihnachtlichem Ambiente war es auch dieses Jahr ein gemütlicher, besinnlicher aber auch amüsanter Abend. Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Ulrich Rabensteiner um 19:00 Uhr wurde zunächst mit dem gemeinsamen Essen begonnen. Es folgte die jährliche Ansprache des 1. Vorsitzenden und im Anschluss die Weihnachtsgeschichte über eine Einladung per E-Mail in einer Firma. Natürlich bekamen wir, wie alle Jahre, Besuch vom Nikolaus, alias Michael Winterling. Mit gekonnten Reimen ließ er das abgelaufene Jahr nochmals Revue passieren und brachte mit viel Humor und dem einen oder anderen Seitenhieb so manch scheinbar unbemerkte Begebenheit nochmals ins Gedächtnis. Danach stand der Jahresrückblick für das vergangene Jahr an. In einer Diaschau, zusammengestellt von Hermann Weid und Armin Welzel, konnten für alle Mitglieder noch einmal bildlich die Feste und Geselligkeiten, einige Einsätze sowie die Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr in Erinnerung gebracht werden. Zwischen den Ansprachen und Tagesordnungspunkten wurden wieder Weihnachtslieder gesungen, dieses Mal mit Begleitung durch Peter Gewinner mit seiner Trompete. Nach dem offiziellen Ende der Weihnachtsfeier gegen 22:30 Uhr begaben sich nur wenige auf den Nachhauseweg und einige unentwegte machten sich spät noch einmal auf, das Nachtleben von Arzberg zu entdecken.


Ausbildungsveranstaltung der Gefahrgutgruppe im Gerätehaus Marktredwitz
| 534 | 06.12.2014 09:00 |

Im Rahmen der Zusammenarbeit bei Gefahrguteinsätzen im Landkreis Wunsiedel traf man sich im Feuerwehrhaus Marktredwitz, um den Ablauf eines Strahlenschutzeinsatzes zu üben. Dabei kamen die Geräte der ABC-Ausstattung Bayern zum Einsatz. Die Teilnehmer kamen von FF Marktredwitz, FF Brand-Haingrün, FF Wölsauerhammer, FF Arzberg, FF Wunsiedel, FF Selb. LM Oliver Göschel von der FF Marktredwitz hatte einen Unfall mit einem Pkw vorbereitet, der radioaktives Material transportiert. An diesem Szenario wurde der Ablauf mit Schutzkleidung und Messgeräten geübt. Weiterhin wurde der Dekon-Platz aufgebaut. Diese Übung bildete den Abschluss von mehreren Treffen in diesem Jahr. Feuerwehrreferentin Brigitte Artmann verfolgte die Tätigkeit der Feuerwehr aufmerksam. Im nächsten Jahr sind bereits mehrere Termine für eine weitere gemeinsame Ausbildung vorgeplant.


Schulungsabend "Photovoltaikanlagen"
| 533 | 02.12.2014 19:30 |

An diesem Unterrichtsabend wurde das Thema "Photovoltaikanlagen" gewählt. Nach der Begrüßung und der Bekanntgabe von Terminen durch stv. Kommandanten Markus Felgenhauer übergab dieser das Wort an Kreisbrandinspektor Armin Welzel, der über dieses Thema referierte. Welzel begann mit einem geschichtlichen Rückblick über die Erforschung und Entwicklung von Photovoltaikanlagen. Weiter erklärte er anhand einer Statistik wie die Entwicklung und der Aufbau in den letzten Jahren stark angestiegen ist. Einen besonderen Ausgenmerk legte der Referent auf die Gefahren im Umgang mit Photovoltaikanlagen und das taktische Vorgehen bei Einsätzen. Hier wurde anhand des Gefahrenschemas der Feuerwehren das richtige Erkunden vor Ort, die Absperrgrenzen, die Fahrzeugaufstellung und das richtige Vorgehen bei Einsätzen sehr anschaulich mittels der Präsentation dargestellt. Auch der Abschluss eines Einsatzes mit der Übergabe der Einsatzstelle an Dritte wurde besprochen und erklärt.


Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Wunsiedel
| 532 | 28.11.2014 19:00 |

Kreisbrandmeister und Kreisjugendfeuerwehrwart Marco Schach hat sich bei seiner Begrüßung sehr über den zahlreichen Besuch der Delegiertenversammlung der Kreisfeuerwehrjugend in der Schirndinger Gemeindehalle gefreut. In seinem Jahresbericht zählte Schacht zahlreiche Veranstaltungen, Übungen und Schulungen auf. Das vergangene Jahr sei wiederum sehr arbeitsintensiv gewesen, sagte er. Unter andern habe es eine Frühjahrsversammlung, eine Herbstversammlung, sechs Sitzungen der besonderen Führungsdienstgrade des Landkreises, sieben Sitzungen des Kreisjugendausschusses, eine Bezirks-Verbandversammlung des Bezirks-Feuerwehrverbandes Oberfranken sowie weitere kleinere Sitzungen zu den Themen Leistungswettkampf, Öffentlichkeitsarbeit und Freizeitgestaltung gegeben. "Zum 31. Dezember 2013 haben den Jugendfeuerwehren 332 Mitglieder angehört, davon 241 männliche und 91 weibliche", sagte Schacht. Insgesamt sind laut Schacht 5092 Männer und Frauen Mitglieder in den Feuerwehren des Regierungsbezirkes Oberfranken Mitglied. Er bedanke sich bei der VR-Bank für eine großzügige Spende. Mit dem Geld seien Geräte für Zeltlager, Wettbewerbe und Brandschutzerziehung angeschafft worden. Herausragende Veranstaltungen waren nach den Worten des Kreisbrandmeisters und Kreisjugendfeuerwehrwarts unter anderen eine Jugendfahrt des Landkreises Wunsiedel in das bayerische Feuerwehrmuseum in Waldkraiburg und die Therme in Erding gewesen, ebenso wie der Kreisentscheid im Jugendleistungsmarsch in Tröstau, das Jugendwartseminar auf Burg Hohenberg, der Bezirksentscheid im Jugendleistungsmarsch in Münchberg und der Wissenstest der Kreisfeuerwehrjugend in Niederlamitz. Am Schluss seines Berichtes bedankte sich Marco Schacht bei Landrat Dr. Karl Döhler, beim ehemaligen Bürgermeistervertreter Adam Seyferth, bei Horst Waschilowski vom Landratsamt und besonders beim scheidenden Kreisbrandrat Gerhard Bergmann. Sie alle hätten die Arbeit der Jugendfeuerwehren über das sonst übliche Maß hinaus unterstützt. Schachts Dank galt auch allen aktiven Dienstgraden für ihre nimmermüde Unterstützung und allen Mitgliedern der Jugendfeuerwehren für ihr Engagement und ihren Einsatz zum Wohl sowie zur Sicherheit der Bürger. Kassenwart Thomas Jobst legte einen Kassenbericht vor. Die Revisoren Benjamin Müller und Henry Jackwert bescheinigten dem Kassier äußerste Genauigkeit. (Bericht: Berndt Amann, Frankenpost)


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 weiter

 

STARTSEITE AKTUELLES MANNSCHAFT FAHRZEUGE DOWNLOADS
EINSÄTZE TERMINE JUGEND KONTAKT LINKS